SPD Mitte-Gartenfeld erringt 3 Ortsbeirats- und ein Stadtratsmandat

Veröffentlicht am 30.05.2019 in Ortsverein

Die Kommunalwahlen 2019 sind für uns beendet. Wir bedanken uns bei allen Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen und werden mit viel Herzblut die kommenden Aufgaben für unseren Stadtteil angehen. Unser Ergebnis ist für uns auf allen Ebenen nicht befriedigend und wir werden in den kommenden 5 Jahren alles dafür geben, um wieder bessere Ergebnisse einzufahren.

Sylvia Mayer-Stenzel hat es als Ortsvorsteherkandidatin nicht in die Stichwahl geschafft. Wir konnten zwar sogar mehr Stimmen erringen als vor 5 Jahren, haben jedoch einen geringeren Prozentanteil geholt und verpassen damit erneut die Stichwahl. Wir gratulieren Michael Düro und Norbert Freischmidt.

Im Ortsbeirat konnten wir unsere 3 Mandate verteidigen. Alexander Kellersch wird seine Arbeit dort fortsetzen und künftig von Sylvia Mayer-Stenzel und Julia Bengart begleitet. Wir danken Rosemarie Wessel und Edith Centner-Wommer, die damit vorerst aus dem Ortsbeirat ausscheiden, für ihre engagierte Arbeit in diesem Gremium. Beide befinden sich auf Nachrückerplätzen.

Von unseren 4 Kandidaten auf den ersten 20 Plätzen der Stadtratsliste hat es Julia Bengart geschafft! Sie gehört damit erstmal dem Rat der Stadt Trier an. Wir gratulieren! Damit ist unser Ortsverein weiter im Stadtrat vertreten. Fabian Schmand, Lutz Centner und Rosemarie Wessel haben den Einzug leider verpasst. Wir danken Rosi und Lutz für ihre Stadtratsarbeit in der vergangenen Periode. Als Nachrücker 3 und 4 ist nicht ausgeschlossen, dass Lutz und Fabian noch im Laufe der kommenden 5 Jahre in den Stadtrat nachrücken könnten.

Insgesamt sind wir natürlich nicht glücklich, können jedoch die politische Arbeit mit weiterhin 3 Mandaten im Ortsbeirat und einer Stadträtin fortsetzen. Wir danken allen Kandidierenden, den Wählerinnen und Wählern und besonders unseren unermüdlichen Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern für ihren Einsatz.

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden